Beratung vor Ort - jetzt kostenloses & unverbindliches Angebot anfordern

80% Förderung für Beratung sichern

langfristig bis zu 30% Energie sparen

Sie sind hier: Startseite » Branchen » Einzelhandel

Der Einzelhandel kann seine Energiekosten senken

Energiesparen im Einzelhandel

Einzelhandel, Energiesparen, Energiesparmaßnahmen

Bekleidung, Möbel, Sport­ar­tikel, Medikamente, Spiel­zeug, Elektronik: Der Einzelhandel bietet viel und hat einiges an Potential zum Energiesparen.

Im Einzelhandel kann im Durch­schnitt 20 Prozent Energie gespart werden – Vor allem elektrischer Strom. Strom ist sehr teuer, es lohnt sich also in jedem Fall.

86.000 Kilowattstunden Energie ver­brau­cht der Einzelhandel pro Jahr im Durchschnitt, egal ob es eine Apo­theke, ein Mode­haus, ein Möbel­ge­schäft, ein Spielzeugladen oder ein Elektronik-Fachgeschäft ist. Hier ist also großes Sparpotential vorhanden. Besonders bei der Beleu­chtung lässt sich viel Energie­effizienz herausholen.

Energiesparen im Einzelhandel

In Einzelhandel wird etwa gleich viel Energie für Wärme und elektrische Geräte gebraucht. Jeweils 43.000 kWh gehen zu Lasten von Strom und Gas, Heiz­öl oder Fernwärme. Da Strom jedoch den vierfachen Preis von Wärme erzeu­gen­den Ener­gie­trägern hat, zahlt ein Einzelhändler 85 Prozent an den Strom­an­bieter und nur 15% an den Gas­lie­fer­an­ten. Strom wird teurer und teurer, daher sollte hier jeder Einzelhändler geeignete Maßnahmen zur Energieeffizienz ergreifen.

Immens: Energieverbrauch im Einzelhandel

Für Raumwärme, Warmwasser und elektrischen Energie zahlt der Einzelhandel zusammen­genommen etwa ein Prozent des Jahresumsatzes. Um höhere Ener­giekosten zu vermeiden, sollten Einzelhändler auch die Energiekosten für Wärme genau im Auge behalten und die Heizanlage regelmäßig warten und hy­draulisch abgleichen lassen. Außerdem kann eine neue Heizanlage durchaus innerhalb von 5 Jahren durch die Heizkosten-Ersparnis abbezahlt sein. Unsere Energieeffizienz-Berater helfen vor Ort.

Tabelle: Energiesparen im Einzelhandel

 
Massnahme Energiespar-Möglichkeit Relevanz im Einzelhandel
Beleuchtung 25-30% Sehr hoch
Heizung 23-26% Sehr hoch
Warmwasser 22-24% Hoch
Elektrische Geräte 10-11% Mittel
Klimaanlagen/Lüftung 7-8% Niedrig
Gebäude-Dämmung 23-24% Niedrig

Quelle: Energinstitut der Wirtschaft (A) im Auftrag von Österreichische Energieagentur

Energieeinsparmaßnahmen im Einzelhandel

Die Tabelle „Energiesparen im Einzelhandel“ zeigt, dass nicht jede mögliche Maß­nahme auch dieselbe hohe Relevanz hat: Wenn man auch nur 10 Prozent Energie bei der Beleuchtung spart, ist dies wirtschaftlicher als eine 20-prozentige Erspar­nis durch eine Gebäudedämmung. Da jeder Einzelhandel und jedes Gebäude an­ders ist, muss jede Maßnahme auf ihre Wirtschaftlichkeit im Einzelfall geprüft wer­den. Dennoch gibt es einige Tipps zum Energiesparen, die allgemein anwendbar sind:

 

Energiespartipps für den Einzelhandel

  • LED-Licht bevorzugen: Energiesparlampen haben geringere Haltbarkeit
  • Heizung: Regelmäßig warten lassen, Hydraulischer Abgleich
  • Energieeffiziente Organisation (keine Investition): Mitarbeiter schulen
  • Lüftungsverluste eingrenzen: Windfänge, selbstschließende Türen
  • Sozialräume: Bewegungsmelder, Lichtsensoren für Beleuchtung


Ganz wichtig beim Energiesparen
: Jeder Betrieb und jedes Firmengebäude ist anders. Nur ein Fachmann kann exakt ausrechen, welche Maßnahme in Ihrem Betrieb wirklich wirtschaftlich ist.

Beratung vor Ort - unverbindliches Angebot anfordern

80% Förderung für Beratung sichern

langfristig bis zu 30% Energie sparen

Besucher dieser Seite interessierte auch
Beispiele
 
Studie

Fraunhofer-Institut bestätigt:
Sehr gute Beratungsqualität &
hohes Einsparpotential

[mehr erfahren]



Unsere Berater
Unsere Berater
´

Sie punkten sogar unter den strengen Augen des Fraunhofer-Instituts.
[mehr]