Beratung vor Ort - jetzt kostenloses & unverbindliches Angebot anfordern

80% Förderung für Beratung sichern

langfristig bis zu 30% Energie sparen

Sie sind hier: Startseite » Beispiele » Heizung Halle

Beispiel Hallenheizung: Firma EvoBus in Neu-Ulm

Praxisbeispiel: Energiesparen bei der Hallenheizung

Hallenheizung, Optimierung, Beispiel

Heizanlagen sind massive Energieverbraucher in Industrie und Handwerk. Die Firma EvoBus hat hier optimiert und viel Potential gefunden.

Die Firma EvoBus baut Omni­bus­se, die in großen Werks­hallen montiert werden. Trotz hoher Heiz­kosten ließen sich die In­dus­trie­hallen nur unzureichend er­wär­men.

Die Industriehallen der Firma EvoBus wurden durch mehrere Lüft­ungs­an­la­gen mit 500kW Heizleistung be­hei­zt, die im Winter durchgngig in Be­trieb waren. Da sich warme Luft sehr un­gleich­mäßig verteilt, war es unter dem Hallendach und in der Hallen­mit­te überdurchschnittlich warm, je­doch im gesamten Rest der Halle sehr kalt. Dies führte zu häufigen Beschw­er­den und Krankheitsfällen bei den Mit­ar­bei­tern. Als erster Schritt zur Problemlösung wurde die Hallenheizung genau unter­sucht.

Hallenheizung teuer und nicht upgrade-fähig

Die sehr hoch dimensionierte Heizanlage in den Industriehallen der Firma ließ sich nicht verbessern oder optimieren. So konnte zum Beispiel die große Menge an anfallender Abwärme der Hallen-Kompressoranlage nicht genutzt werden. Da ein kompletter Austausch einer Hallenheizung sehr aufwändig ist, fand sich eine bessere Lösung: Ein zweiter Heizungs-Kreislauf in Form von Decken­strahl­platten wurde geplant.

Mehr zum Thema
Maßnahmen Heizung
Was Sie schnell und einfach bei Wärme tun können [mehr]
Förderung fürs Energiesparen
80% Förderung, zinsgünstige Kredite: Die Möglichkeiten sind besser denn je [mehr]

Zweiter Heizkreislauf mit Decken­strahlplatten

Wärmeerzeugung mittels Decken­strahl­platten ist eine sehr energie­ef­fi­ziente Metho­de, um eine Werks­halle oder Produktionsstätte zu er­wär­men: Nicht die Luft der Halle wird er­hitzt, sondern der Boden, die Ma­schi­nen und Geräte sowie die Per­so­nen sel­ber nehmen die Wärme auf – im Prinzip so, man es von Sonnen­strah­len kennt. Hierfür benötigen die Strahlplatten vergleichsweise geringe Heiz­temp­er­aturen. Dies ermöglichte quasi nebenbei, dass die Kompressoren der Werks­­halle mit Wärme­rück­ge­winnungs-Kreisläufen ausgestattet werden konn­ten, um die Ab­wärme der Kompressoren zum kostenlosen Heizen der Hallen zu nutzen.

Ersparnis und Amortisation: Hallenheizung

 
Was Wie viel
Investitionskosten 118.000 €
Amortisation Nach 1,4 Jahren (dynamisch)
Zins 3,7 %
Kosten-Ersparnis 91.471 €/Jahr
Energie-Ersparnis 813.000 kWh/Jahr

Quelle: LEEN

Investition hoch, Energieersparnis höher

Für den kompletten Umbau der Hallenheizung hat die Firma EvoBus 118.000 Euro investiert. Dieser nicht gerade geringe Betrag amortisiert sich allerdings erstaun­lich­er­weise innerhalb von 1,5 Jahren: Durch die enorm hohe Energie­kosten-Ersparnis von 91.000 Euro. Zum Vergleich: Im Branchen­durch­schnitt amortisiert sich eine neue Heizanlage meistens nach 5 Jahren. Danach spart auch sie bares Geld.

Tipp: Wärmerückgewinnung und Hallenheizung

Bei Industrie und Handwerk fällt in der Produktion oft ungenutzte Abwärme an. Er­scheint die Nutzung dieser Abwärme-Wärmequellen auf den ersten Blick oft als wirt­schaftlich ineffizient, stellt sich bei exakter Kalkulation in den meisten Fällen das Gegenteil heraus. Wenn in Ihrem Betrieb ungenutzte Wärme entsteht, lohnt sich auf jeden Fall eine Wirtschaflichkeitsbetrachtung durch einen Energie­effi­zienz-Fachmann. Unsere Energieeffizienz-Berater helfen vor Ort.

 

Beratung vor Ort - unverbindliches Angebot anfordern

80% Förderung für Beratung sichern

langfristig bis zu 30% Energie sparen

Besucher dieser Seite interessierte auch
Beispiele
 
Studie

Fraunhofer-Institut bestätigt:
Sehr gute Beratungsqualität &
hohes Einsparpotential

[mehr erfahren]



Unsere Berater
Unsere Berater
´

Sie punkten sogar unter den strengen Augen des Fraunhofer-Instituts.
[mehr]